ür professionelles Claim Management

Claim Management: Diese Zusatzvereinbarungen sind unerlässlich für erfolgreiche Bauleistungen

Die Erfahrung zeigt, dass relevante Regelungen und Rahmenbedingungen vertraglicher bzw. technischer Art, die für ein wirksames „best-for-projekt“ Claim Management unerlässlich und in § 8a VOB/A größtenteils definiert sind, oftmals nicht berücksichtigt wurden. In einem solchen Fall haben sich spezifische Zusatzvereinbarungen als sinnvoll erwiesen, um die Planungs- und Erwartungssicherheit für die Bauprojekte zu sichern und aufkommende Claims bzw. Nachträge effizient untersuchen und abschließen zu können.

Weiterlesen


Verbot von Werkverträgen und Arbeitnehmerüberlassung in der Fleischwirtschaft

Kritik am geplanten Verbot von Werkvertrag und Arbeitnehmerüberlassung in der Fleischindustrie

Für mehr politische Transparenz und wirksame Lösungen zum Gesundheitsschutz und zur Bekämpfung von sozialer Ungerechtigkeit.

Weiterlesen


Bauplan inkl. eines Modell des zu bauenden Hauses.

Zweckmäßige Vorbereitungen für wirksames Nachtrags- und Claim Management

Wirksames Claim- und Nachtragsmanagement bedarf einer professionellen Vorbereitung, um die notwendigen Rahmenbedingungen zu schaffen. Der folgende Artikel beleuchtet ausgewählte Schwachstellen, die in der Baupraxis vermieden werden sollten.

Weiterlesen


Zwei Personen prüfen aktuelle Nachträge von der Baustelle (Claim Management).

Was verbirgt sich hinter Claim- und Nachtragsmanagement in der Baupraxis?

Um Missverständnisse im Kontext von Claim-, Nachtragsmanagement und Anti Claim Management zu vermeiden, werden die relevanten Begrifflichkeiten in diesem Artikel erläutert, gegeneinander abgrenzt und eine Kurzfassung der Definitionen zum Download bereitgestellt.

Weiterlesen


Bauarbeiter auf einer Baustelle mit Mundschutz während der Corona Pandemie

Auftraggeber: Erwartete Auswirkungen der Coronavirus Pandemie

Die rasche Verbreitung der Corona Pandemie wird neben den Auswirkungen für die Auftragnehmer, ebenso weitreichende Folgen für die Auftraggeber der Baubranche haben. Auch hier begründen die Schließungen zahlreicher Grenzen, flächendeckende Ausgangssperren, Einschränkungen im Personen- und Warenverkehr und daraus resultierende Liquiditätsengpässe erhebliche Risiken.

Weiterlesen


Diese Abbildung, die in den Centers for Disease Control and Prevention (CDC) erstellt wurde, zeigt die ultrastrukturelle Morphologie von Corona Viren.

Auftragnehmer: Erwartete Auswirkungen der Coronavirus Pandemie

Die Schließung zahlreicher Grenzen, das Ausrufen von Notständen und flächendeckenden Quarantänen werden auch in der Baubranche terminliche und wirtschaftliche Folgen haben, sodass die Machbarkeit zahlreicher Bauvorhaben bzw. deren Geschäftsplan eventuell in Frage gestellt werden muss. Die folgende Kommentierung beleuchtet einige der Risiken und möglichen Gegenmaßnahmen aus Sicht der Auftragnehmer.

Weiterlesen


Handschellen und Richterhammer.

Neue Sanktionen beim Scheinwerkvertrag

So vermeiden Sie die Einziehung als neue, Existenz-bedrohliche Sanktion beim rechtswidirgen Einsatz von Fremdpersonal.

Weiterlesen


Gemeinsame Besprechung mit untercshiedlichen Team-Mitlgiedern.

Risiken im Werkvertrag minimieren

Der strategische Einsatz von Werk- und Dienstverträgen kann kann die Wettbewerbsfähigkeit begünstigen. Allerdings sollten die relevanten Risiken erkannt und minimiert werden, um drohende Sanktionen zu vermeiden.

Weiterlesen


Abbildung einer tickenden Uhr.

Die Höchstüberlassungsdauer als limitierender Faktor der Zeitarbeit

Die Reform des AÜG hat weitreichende Folgen für den Einsatz von Zeitarbeitnehmern. Gerade die Höchstüberlassungsdauer von 18 Monaten ...

Weiterlesen